Die 5 besten Tipps bei trockenen und müden Augen

 29. November 2018 von Christian Suter

Tipp Nr. 1. Gönnen Sie den Augen eine Pause

Legen Sie bei arbeiten am Computer regelmässig Pausen ein und gönnen Sie Ihren Augen eine Auszeit. Als einfacher Merksatz hilft die 20-20-20-Regel! Das bedeutet, alle 20 Minuten die Augen auf ein mindestens 20 Meter entferntes Objekt für 20 Sekunden zu fokussieren. Damit entlasten Sie Ihre Augen bei der sonst relativ statischen Bildschirmarbeit.

 

 

Tipp Nr. 2. Regelmässig blinzeln

Trockene Augen entstehen häufig bei konzentrierter Naharbeit, wie z.B. bei der täglichen Arbeit am Computerbildschirm oder dem Blick auf das Smartphone. Das Problem dabei ist, dass wir unbewusst weniger Blinzeln und die Benetzung der Augenoberfläche dadurch schlechter wird. Denken Sie daher regelmässig an einen konsequenten und regelmässigen Lidschlag. Kleben Sie sich zur Erinnerung einen Post-it an Ihren Monitor. Sie werden sehen, dass sich die Augenmuskulatur mit der Zeit wieder daran gewöhnt und sie dadurch automatisch mehr blinzeln.

 

Tipp Nr. 3. Palmieren

Palmieren ist eine sehr  einfache und effektive Methode, um das Augenpaar zu entspannen. Reiben Sie dazu die Handinnenflächen aneinander, so dass diese warm werden. Die aufgewärmten Hände legen Sie sich sanft auf die geschlossenen Augen. Lassen Sie die Augen für ca. 15 Sekunden geschlossen. Wiederholen Sie diesen Vorgang während zwei Minuten. Sie werden relativ schnell eine wohltuende und entspannende Wirkung feststellen.

 

 

Tipp Nr. 4. Zugluft und überheizte Räume meiden

Überheizte Räume im Winter und Zugluft im Sommer, beides ist schlecht für die Benetzung der Augen. Achten Sie deshalb darauf, dass die Räume in denen Sie sich aufhalten nicht zu trocken sind und dass Sie direkte Zugluft vermeiden. Drehen Sie beim Autofahren die Belüftungsschlitze Ihrer Klimaanlage nach unten bzw. nach aussen. Idealerweise tragen Sie eine Brille oder Sonnenbrille, welche wie ein Schutzschild gegen die Zugluft wirkt.

 

Tipp Nr. 5. Ursache abklären

Symptome des trockenen Auges können sich mannigfaltig bemerkbar machen. Im Vordergrund sind meistens gerötete und brennende Augen sowie die Wahrnehmung eines Fremdkörpergefühls. Auch eine Verschlechterung der Sehkraft wird häufig bemerkt. Bevor Sie jedoch ein Tränenersatzmittel zur Linderung kaufen, empfiehlt sich eine ausführliche Analyse Ihres Tränenfilms. Dadurch kann die Ursache abgeklärt und das geeignete Mittel erster Wahl bestimmt werden. Sie werden viel schneller zum Erfolg gelangen und das Problem effektiv lösen.